Der DVB-T-Stick – das ist beim Kauf wichtig

LogiLink DVB-T USB 2.0 Receiver für MACFernsehen, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Was früher noch undenkbar war, ist heute ein Kinderspiel dank neuster aber ausgereifter Technik. Der DVB -T Stick ermöglicht es. Mit einem solchen Stick und einer passenden Antenne haben Sie die Möglichkeit immer und überall mit einem passenden Gerät die Fernsehwelt zu erstöbern. Im Handumdrehen haben Sie die Möglichkeit selbst über einen Laptop bestimmte Sender zu empfangen und das ganz ohne einen Kabelanschluss. Was genaue jedoch ein solcher Stick ist und was Sie beim Kauf beachten müssen, verraten wir in dem nachstehenden Ratgeber genauer.

Was ist der DVB-T-Stick eigentlich?

DVB-T-Stick KaufberatungWährend Internetsticks die Bereitstellung der mobilen Datenverbindung gewährleistet, bietet der DVB-T-Stick den Empfang von Rundfunksignalen.  Über einen USB Anschluss, denn mittlerweile fast jedes Gerät besitzt, können die Sticks benutzt werden.  Zum Stick, werden häufig Antennen und Software mitgeliefert, um das Signal umzuwandeln.

Die Bezeichnung DVB-T steht für Digital Video Broadcasting – Terrestrial. Das bedeutet digitale Videoübertragung und Antennenübertragung.  Mit dieser Technik lässt sich also das digitale Fernsehsignal leicht übertragen, egal wo Sie sich gerade befinden.

Die Sticks ersetzen den DVB-T-Receiver, den Sat- und Kabel-Receiver. Er ist handlich, leicht zu verstauen und sehr kompatibel.

Vorteile und Nachteile des Sticks

Die DVB-T-Sticks besitzen einige Vorteile aber auch Nachteile, welche Sie beim Kauf bedenken sollten.

Vor- und Nachteile eines hochwertigen DVB-T-Sticks

  • leicht, handlich
  • Stromzufuhr erfolgt über das Endgerät
  • geringere Einstellungsmöglichkeiten
  • geringere Empfangsleistung

Für wen eignet sich ein solcher Stick

Eine Frage, die Sie sich zusätzlich vor dem Kauf stellen sollten. Denn nicht jeder benötigt einen DVB-T-Stick.  Grundlegend eignen sich diese Sticks vor allem für Nutzer, die viel unterwegs sind und auf den TV-Empfang nicht verzichten möchten.

Tipp! Jedoch können auch Nutzer die in Großstädten leben den Stick gut nutzen. Bedenken Sie aber bitte, dass der Empfang durchaus eingeschränkt sein kann.

Achten Sie auf folgende Kaufkriterien

Die unterschiedlichen Anschlusstypen machen die Auswahl, welche eh bereits sehr umfangreich ist, noch einmal umso schwerer. Deswegen sollten Sie auf den Anschluss besonders achten. Gerade der USB Anschluss sollte genauer betrachtet werden. Hier können Sie zwischen USB 1.1 und USB 3.0 unterscheiden.

Wenn Sie den Empfänger auch in Ihrem Mediacenter nutzen möchten, sollten Sie auf die Kompatibilität achten. Schauen Sie genauer darauf, ob das gewünschte Gerät die Software unterstützt oder ob ein gesondertes Betriebssystem genutzt werden muss. Nun ist das Zubehör noch wichtig.  Hier spielt vor allem die Antenne eine Rolle, denn diese sollte über eine ausreichende Empfangsstärke  besitzen.

DVB-T DVB-T2
Hinweise
  • Videokompression: MPEG-2
  • in der Regel abwärtskompatibel
  • Videokompression: MPEG-4

Große Auswahl, großer Vergleich, kleiner Preis

Bevor Sie einen DVB-T-Stick kaufen, ist es wichtig sich die einzelnen Modelle genauer anzusehen. Zusätzlich ist es empfehlenswert sich einen Vergleich der einzelnen Gerätschaften genauer anzusehen.  Zusätzlich ist ein Preisvergleich wichtig. Denn die Preise unterscheiden sich in diesem Fall sehr stark.

Tipp! Preislich liegen die DVB-T-Sticks zwischen 20 Euro und 130 Euro. Dabei unterscheiden Sie sich vom Empfang und natürlich vom Design.

Neuen Kommentar verfassen