DVB-T Sticks Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

DVB-T StickWer unterwegs Fernsehen will, findet in einem praktischen, kleinen DVB-T Stick die perfekte Lösung. Im Handumdrehen sind die kleinen TV-Tuner am Notebook oder Tablet installiert und schon kann der mobile Fernsehspaß losgehen. Selbst für den stationären Einsatz am PC sind die Sticks geeignet. Damit Sie sich aber nicht über einen schlechten Empfang ärgern, haben wir den DVB-Stick Test gemacht und zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

DVB-T Stick Test 2016

Ergebnisse 1 - 39 von 39

sortieren nach:

Raster Liste

28 | 56 | 84 Ergebnisse pro Seite

DVB-T Sticks: einfache Installation überzeugt im Test

Elgato EyeTV Diversity Dual-TunerSie sind klein, sehr kompakt, bringen nur ein paar wenige Gramm auf die Waage und finden Platz in jeder Hand- oder gar Hosentasche: Die Rede ist von DVB-T USB Sticks, mit denen Sie auf Ihrem Notebook, Tablet aber auch dem heimischen PC bequem Fernsehen gucken können. Doch nicht nur ihre Kompaktheit kann im Test überzeugen, sondern zudem lässt sich ein DVB-T Stick im Vergleich zu den TV-Tuner-Steckkarten um ein wesentlich einfacher installieren. Große PC- oder Software-Kenntnisse sind für die Inbetriebnahme nicht nötig.

Sie müssen lediglich den DVB-T Stick in einen freien USB-Port stecken und dann nur noch die benötigten Treiber sowie die sich im Lieferumfang enthaltene TV-Software installieren. Länger als fünf bis zehn Minuten wird der Vorgang nicht dauern und dann ist der TV-Empfänger auch schon einsatzbereit.

Empfangsprobleme beim mobilen TV-Spaß?

Doch der extrem kleinen Bauweise der modernen DVB-T USB Sticks ist es leider auch geschuldet, dass die Empfangsleistung nicht so gut ist, wie Sie sie bei DVB-T-Boxen, -karten oder größeren Sticks finden werden. Das trifft insbesondere auf die Mini- und Makro-DVB-T Sticks zu. Das müssen Sie beim Kauf natürlich bedenken. Die Folge ist, dass in schwierigen Empfangslagen oder Randgebieten der Kernzonen von Sendestationen der Signalempfang einfach zu schwach ist und somit Abstriche bei der Bildschärfe und -qualität gemacht werden müssen. Im schlimmsten Fall kann der DVB-T Stick ein paar Sender überhaupt nicht empfangen.

Dennoch muss festgehalten werden, dass sich die Technik im Bereich des mobilen Fernsehens in den letzten enorm verbessert hat, was selbstverständlich auch für die Empfangsstärke aktueller DVB-T Sticks gilt.

Unbedingt Testberichte über DVB-T Sticks lesen

Damit Sie am Ende nicht auf einen schwarzen Bildschirm starren, sollten Sie sich vor dem Kauf über das Sendeangebot und die Sendeleistung erkundigen. Zwar ist das DVB-T-Signal theoretisch in ganz Deutschland zu empfangen, doch es kann durchaus sein, dass in Ihrer Region nur die öffentlich-rechtlichen Sender ein DVB-T Signal ausstrahlen. Private Sender wie RTL, Pro7 oder SAT.1 senden nur im Ballungsgebiet von großen Städten. Im Internet (bspw. Überallfernsehen.de) können Sie mit ein paar Klicks detaillierte Informationen zum DVB-T Angebot in Ihrem Wohngebiet einholen.

Studieren Sie vor dem Kauf auch unbedingt Testberichte. In einem DVB-T Stick Test werden die kleinen TV-Tuner und ihr Empfangsleistung gründlich unter die Lupe genommen. Vergleichen Sie das große Angebot und entscheiden sich im Notfall immer für den Testsieger, auch wenn dieser etwas mehr kosten sollte.

Große Auswahl und günstige Preise in unserer Shop-Kooperation

amazonWenn Sie sich einen DVB-T USB Stick kaufen wollen, stehen Ihnen auf den Seiten von DVBStick.net viele wertvolle Tipps und Infos zu den verschiedensten Modellen zur Verfügung. Zudem finden Sie in unserem Kooperations-Shop eine sehr große Auswahl diverser DVB-T Sticks von zahlreichen Herstellern, die wir Ihnen außerdem noch sehr günstig anbieten. Unsere sehr guten Preise sind der Zusammenarbeit mit dem Online-Händler Amazon zu verdanken. Vergleichen Sie in aller Ruhe und freuen Sie sich auf den mobilen TV-Spaß an Ihrem Rechner oder Tablet.